Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 

Großbritannien: Sehenswürdigkeiten Jersey

Bewertung:
Großbritannien Sehenswürdigkeiten Jersey TravelingWorld.de 5 5

Jersey ist die Hauptinsel der im Ärmelkanal in der Bucht von Saint-Malo gelegenen Kanalinseln. Sie liegt 160 km vom britischen und rund 20 km vom französischen Festland entfernt. Jersey weist eine Gesamtfläche von 118 qkm auf, die sich von Nord nach Süd auf 8 km Breite und von Ost nach West auf knapp 15 km Länge erstreckt. Politisch werden die Kanalinseln oft zu Großbritannien gezählt, jedoch sind sie lediglich der britischen Krone unterstellt und gehören nicht zur Europäischen Union. Durch das ganzjährig milde Klima, das selbst in den Wintermonaten kaum Minusgrade erreicht, erfreut sich die Insel einer prächtig gedeihenden und artenreichen Flora. Touristisch ist Jersey gut erschlossen, ein Straßennetz von über 550 km führt über die Insel. Etwa ein Fünftel davon sind sogenannte Green Lanes, verkehrsberuhigte Wege und Straßen, auf denen jeder, der nicht motorisiert unterwegs ist, Vorrang hat. Jersey ist ein relativ flaches Plateau mit einer Küstenlänge von rund 77 km, die steile Felsen ebenso wie wunderbare, lange Sandstrände aufweist. Die Strände und das durch den Golfstrom angenehm temperierte Meerwasser, das im Durchschnitt gut 20°C erreicht, hat Jersey zu einem Mekka für Surfer werden lassen. Surfschulen und Surfshops sind praktisch auf der ganzen Insel zu finden. Im September 2009 fand auf Jersey die EUROSURF statt, die Europameisterschaft des Surfsports. Auch wer sich lieber an Land bewegt, findet auf Jersey beste Bedingungen. Die florierende Pflanzenwelt wird durch den Artenreichtum der Seevögel ergänzt, unter denen zahlreiche Möwenarten und Austernfischer zu finden sind und auch hin und wieder ein Papageientaucher. Fasane sind in großer Zahl auf der gesamten Insel vertreten. Jersey lädt zum Wandern ein. Hohe Klippen versprechen schöne Ausblicke, und die Natur zeigt sich hier von ihrer schönsten Seite. Wen es dennoch in die Stadt zieht, sollte der Inselhauptstadt und zugleich größten Stadt Jerseys St. Helier einen Besuch abstatten. Von hier aus lässt sich auch gleich ein wenig in die Historie der Insel eintauchen. Bei Ebbe erreicht man von der Strandpromenade aus das Elizabeth Castle. Bei Flut und dem üblichen Wellengang kann problemlos eine der ganztägig verkehrenden Fähren genutzt werden. Das Castle wurde vom Ende des 16. Jahrhunderts bis Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut. Seinen Namen verdankt es Königin Elizabeth der Ersten. Die Anlage, die früher der Verteidigung der Insel diente und im 2. Weltkrieg von deutschen Soldaten besetzt wurde, ist heute Eigentum des Jersey Heritage Trust und wird zum Teil als Museum genutzt: Einige der Bunker sind geöffnet und begehbar, die großteils militärischen Gegenstände ausführlich beschriftet. Sehenswert ist vor allem der lange, ins Meer hinausführende Pier. Die Anlage bietet nicht nur eine schöne Aussicht, sondern lädt auch mit Grünflächen zum Verweilen ein. An der Ostküste Jerseys, nördlich des Ortes Gorey, liegt auf einer Klippe das Mont Orugeil Castle. Das aus dem Mittelalter stammende Castle schützte die Insel rund 600 Jahre lang vor feindlichen Angriffen der Franzosen. Bis zur französischen Küste sind es von hier nur rund 14 km, bei gutem Wetter kann man die Küste Frankreichs sogar sehen. Östlich des Hafens von Gorey führen steile Treppen zum Castle hinauf. Das erste Bauwerk des Areals ist der Harliston Tower. Er trägt das mit Einhorn und Löwe geschmückte, britische Königswappen. Der äußere Burgring, der sich dem Besucher als nächstes erschließt, bot früher der Bevölkerung Schutz und Zuflucht vor feindlichen Angriffen. Passiert man zwei weitere Tore, so gelangt man ins Herz des Castles: Hier finden sich der Rittersaal und die St. Mary’s Crypt, den ältesten, erhaltenden Teil der Anlage. Auf dem Mont Orgueil Castle erwacht die Geschichte zum Leben: Täglich finden wechselnde Shows statt, die den Besucher in die Vergangenheit eintauchen lassen. Es wird gekocht und gekämpft, es werden Geschichten erzählt und die Flüge von gezähmten Greifvögeln gezeigt, die sich im 15. Jahrhundert großer Beliebtheit erfreuten. Außerdem bietet das Castle einen malerischen Blick auf den kleinen Hafen in Gorey.

Weiter lesen ...

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Großbritannien »


 
  

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Großbritannien »

Set-Jetting in Schottland aus „Drehort Schottland”
Vorbereitung aus „Reise nach Schottland”
Jugendreise nach England aus „Meine Gruppenreise nach England”

Zeige alle Reiseberichte zu Großbritannien »

 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner