Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 

Großbritannien: Sehenswürdigkeiten Isle of Man

Bewertung:
Großbritannien Sehenswürdigkeiten Isle of Man TravelingWorld.de 5 5

Die kleine, in der Irischen See gelegene Insel of Man, wird zwar offiziell zu den britischen Inseln gezählt, ist aber ebenso wie die Kanalinseln autonom und lediglich der britischen Krone unterstellt. Auch ist sie nicht Teil der Europäischen Union. Die Isle of Man ist zwischen Großbritannien und Irland eingebettet, ihre Entfernung nach Schottland beträgt knapp 30 km und nach Nordirland rund 70 km. Sie misst eine Gesamtfläche von etwas über 570 qkm. Diese erstrecken sich von Nord nach Süd über 50 km und in Ost-West-Richtung über 21 km. Die Insel verfügt über eine Küste von 160 km Länge und wird im Landesinneren vom Snaefell Mountain dominiert. Der über 600 m hohe Berg ist zugleich die höchste Erhebung der Insel. An der Ostküste liegt Douglas, die kleine Inselhauptstadt, die zugleich den wichtigsten Hafen der Insel beheimatet. Entlang der Promenade verkehrt auch die einzigartige Horse Tram, die viktorianische Pferdebahn. Die offenen und geschlossenen Wagen werden von Pferden gezogen. Auch gibt es eine Doppeldeckerbahn. Eine Fahrt mit der Pferdebahn gehört geradezu zum Pflichtprogramm bei einem Besuch der Stadt. Der Steam Railway ist eine viktorianische Dampfeisenbahn. Sie verkehrt zwischen Douglas und Port Erin, wobei sie über Castletown und Port St. Mary fährt. Unter den eingesetzten Lokomotiven befindet sich bis heute eine der Original-Lokomotiven. Und man möchte glauben, dass der Steam Railway die Vorlage für den legendären „Hogwarts-Express“ aus J.K.Rowlings Harry-Potter-Romanen war. Im südlich von Douglas gelegenen Castletown, der historischen Hauptstadt der Insel, thront das Castle Rushen. Das Castle ist nach wie vor gut erhalten und wird noch heute als Gerichtsgebäude, Museum und Bildungszentrum genutzt. Es gilt als Musterbeispiel für mittelalterliche Burgen auf den Britischen Inseln und gehört zu den wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten der Insel. Dazu zählt auch das Peel Castle. Das inzwischen ins Eigentum des Manx National Heritage übergegangene Bauwerk wurde im 11. Jahrhundert von den Wikingern erbaut. Man geht davon aus, dass die erste Befestigungsanlage auf der St. Patrick's Isle aus Holz bestand und schließlich durch einen Steinbau ersetzt wurde. Die St.Patrick's Isle, nahe des Ortes Peel gelegen, ist über einen Damm mit der Isle of Man verbunden und somit zu Fuß erreichbar. Die Außenwände des Castles sind am besten erhalten. Bei allen Ruinen, so auch bei der auf dem Areal befindlichen Kathedrale of St. German, fehlen die Dächer, und Restaurationsarbeiten, die vonnöten wären, haben noch nicht umfassend stattgefunden. Vom Hafen in Peel hat man einen imposanten Blick auf das Castle. Gerade in den Abendstunden lohnt sich ein Besuch, da das Castle hier noch hell angestrahlt und somit in mystisches Licht getaucht wird. Alljährlich seit 1907 findet auf der Isle of Man die Tourist Trophy, das weltweit bekannte Motorradrennen, statt. Das besondere an dem Rennen ist, dass es nicht auf einem speziellen Rundkurs, sondern auf den normalen Straßen der Insel gefahren wird, die während dieser Zeit für den normalen Verkehr gesperrt werden. Bei kaum einem Rennen gibt es so viele Verletzte, eine so hohe Geschwindigkeit von 200 kmh, eine annähernd so imposante und kurvenreiche Strecke wie den Snaefell Mountain Course und eine so bezaubernde Landschaft, die die schönsten landschaftlichen Elemente Irlands und Großbritanniens in sich vereint. Im Nordosten der Insel, in dem kleinen Ort Laxey, befindet sich das Great Laxey Wheel. Es wurde im 19. Jahrhundert ursprünglich dazu konzipiert, Wasser für die Blei- und Zinkproduzenten der Britischen Inseln zu fördern. Das Wasserrad, das nach der Frau des damaligen Gouverneurs benannt wurde und seitdem den Namen „Lady Isabella“ trägt, hat einen Durchmesser von 22 m und eine Breite von fast 2 m und gilt damit als größtes Wasserrad Europas. Pro Minute kann es über 1130 l Wasser pumpen. Seit dem Ende der 1920er Jahren untersteht das rote Rad mit dem weißen Umbau dem Manx National Heritage und ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Isle of Man.

Weiter lesen ...

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Großbritannien »


 
  

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Großbritannien »

Set-Jetting in Schottland aus „Drehort Schottland”
Vorbereitung aus „Reise nach Schottland”
Jugendreise nach England aus „Meine Gruppenreise nach England”

Zeige alle Reiseberichte zu Großbritannien »

 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner