Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 
TravelingWorld » Reisenews » Recht auf Reisen » Zugverspätung: Ein Jahr Anspruch auf Entschädigung

Deutschland » Recht auf Reisen

Zugverspätung: Ein Jahr Anspruch auf Entschädigung

Berlin (dpa/tmn) - Bahnkunden können nach Verspätungen ein Jahr lang ihre Entschädigungsansprüche geltend machen. Fahrgäste, deren Züge im Schneechaos zu spät gekommen oder ausgefallen sind, müssen in dieser Zeit das ausgefüllte Fahrgastrechteformular einreichen.


Das Formular gibt es im Zug, an DB-Service-Points in den Bahnhöfen, in den Reisezentren der Bahn und im Internet. Das erläutert die Deutsche Bahn (DB) in Berlin. Anspruch auf eine Rückzahlung von 25 Prozent des Fahrpreises für die einfache Fahrt haben Kunden, deren Bahn mehr als eine Stunde Verspätung hatte. Wer mehr als 120 Minuten zu spät angekommen ist, bekommt 50 Prozent des Geldes zurück.


Übrigens: Bahnkunden können auch eine nicht entwertete Fahrkarte für ihre Entschädigungszahlungen einreichen. Wenn kein Schaffner die Tickets kontrolliert und entwertet hat, können die Reisenden ihre Entschädigungsrechte geltend machen. Das erklärte Karl-Peter Naumann, Bundesvorsitzender des Fahrgastverbandes Pro Bahn in Berlin.


Dass der Passagier tatsächlich im Zug war, müsse allerdings plausibel gemacht werden können. Wer sich zum Beispiel für zwei gleichzeitig stattgefundene Fahrten entschädigen lassen will, habe schlechte Karten. Unter anderem wegen der ergiebigen Schneefälle haben über Weihnachten ungezählte Bahnkunden große Verspätungen hinnehmen müssen, für die sie nun Entschädigungsansprüche haben.


Ein entwertetes Ticket erleichtere und beschleunige allerdings die Bearbeitung des Entschädigungsantrags, sagte Daniela Bals von der Deutschen Bahn (DB) in Berlin. Ihre Verspätung könnten sich Fahrgäste mit nicht entwerteten Tickets nach der Fahrt auch am DB-Service-Point im Bahnhof bestätigen lassen.



Weitere Reisenachrichten für Südsudan

Familienurlaub mit den Landal GreenParks
Urlaub mit Kindern: An diese Dinge solltest du unbedingt denken
Touristische Ratespiele: Eine Auswahl
Ski-Urlaub im Winter – Beliebte Skigebiete
Nürnberg, Dresden und Co: Die schönsten Weihnachtsmärkte

Mehr Nachrichten für Südsudan »

Weitere Reisenachrichten in "Recht auf Reisen"

Durchfall im Hotel: Nicht automatisch Schmerzensgeld
Reiserücktritt: Genannter Grund ist entscheidend
Passagiere nicht angeschnallt: Rauswurf rechtens
Bei Reiserücktrittspolice das Kleingedruckte lesen
Getränke im Plastikbecher sind kein Reisemangel

Mehr Nachrichten in "Recht auf Reisen" »



Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden ...

Um Kommentare verfassen zu können, musst du dich einloggen.


BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
Elektromagnetische Kriegsführung kommt
„jammerweltgood”
signale blocker
„GPS-Täuschungsfähigkeiten in der Nähe des Meeress”
Angemessener Einsatz von Störsendern
„jammerwelt”
Epi Island
„Sehnsucht nach Freiheit”
National Park – Krka
„Ruralica”
 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner