Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 

Indien: Geschichte

Bewertung:
Indien Geschichte TravelingWorld.de 5 5

Zu Beginn des 16. Jahrhunderts (1505) begannen europäische Mächte – allen voran Portugal – kleine Stützpunkte an der indischen Küste zu erobern.
Ab dem Jahr 1756 begann die britische Ostindien-Kompanie weite Teile Indiens unter ihre Kontrolle zu bringen. Der vorher bestehende Einfluß der Kolonialmächte Portugal, Niederlande und Frankreich wurde dabei beseitigt.
Nach einem Aufstand der Bevölkerung in Nordindien 1857/58 wurde die Ostindien-Kompanie aufgelöst und Indien der direkten Kontrolle Großbritaniens unterstellt.
1885 wurde die Kongresspartei gegründet, die Mitspracherechte für die Bevölkerung, aber noch nicht die Unabhängigkeit forderte. Da die Muslime keine Mitglieder der Partei stellten, wurde 1906 die Muslimliga als deren politische Vertretung gegründet.
Im ersten Weltkrieg schlossen sich auch viele Muslime der Unabhängigkeitsbewegung an, da sie nicht damit einverstanden waren, dass die Briten an der Aufteilung des Osmanischen Reiches beteiligt waren.
Der gewaltfreie Widerstand unter der Führung von Mahatma Ghandi und Jawaharlal Nehru führte 1947 zur Unabhängigkeit Indiens. Gleichzeitig erfolgte die Teilung des gesamten indischen Kontinents in zwei Staaten – die indische Union und die islamische Republik Pakistan. Damit kam die Kolonialmacht Großbritanien Forderungen der indischen Muslimliga aus den 30-er Jahren nach.
Zwei der indischen Fürstenstaaten – Hyderabat und Kaschmir – weigerten sich zuerst, der indischen Union beizutreten. Speziell in Kaschmir kam es zu Problemen, als der Maharaja erst nach dem Einmarsch muslimischer Kämpfer den Anschluß an Indien erklärte.
Pakistan war mit dem Anschluß Kaschmirs an Indien nicht einverstanden und so kam es zum ersten indisch-pakistanischen Krieg um Kaschmir, der von 1947-1949 dauerte. Trotz zwei weiteren Kriegen (1965 und 1999) konnte der Konflikt bis heute nicht beigelegt werden.
Am 26. Januar 1950 wurde Indien durch eine neue Verfassung zur Republik.
Die indische Unterstützung einer Unabhängigkeitsbewegung in Ost-Pakistan führte 1971 zu einem weiteren Krieg Indiens gegen Pakistan. Das Resultat des Krieges war die Teilung Pakistans und die Neugründung des Staates Bangladesh.


Seit 1947 stellt die Kongresspartei mit wenigen Unterbrechungen den Ministerpräsidenten. Aufgrund von religiös motivierten Konflikten im Land wurde 1984 die damalige Ministerpräsidentin Indira Ghandi von ihren Leibwächtern ermordet. Ihr Sohn Rajiiv, der die Macht übernahm und nie die politischen Erfolge seiner Mutter feiern konnte, wurde 1991 während des Wahlkampfes ebenfalls umgebracht.
In den 90-er Jahren erfolgte eine wirtschaftliche Öffnung und politische Neuorientierung des Landes – weg von der soizialistisch geprägten Ordnung Nehrus.
Die eingeleiteten politischen und wirtschaftlichen Reformen werden bis heute von der jeweils amtierenden Regierung konsequent weitergeführt.
Die religiösen Konflikte im Land sowie die Unabhängigkeitsbestrebungen einiger Bevölkerungsteile sind bis heute ungeklärt. Daneben sind die Überbevölkerung und die Armut im Land die dringensten Probleme.

Weiter lesen ...

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Indien »


 
  

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Indien »

Weltreiseziel Indien aus „Einmal um die Welt ... Indien”
Mit Kindern in Marahashtra, Karnataka und Goa, Indien aus „Mit Kindern durch Marahashtra, Karnataka und Goa”
Mit Kinder durch Marahashtra, Karnataka und Goa aus „Mit Kindern durch Marahashtra, Karnataka und Goa”
Himachal Pradesh aus „Incredible India”
Haridwar und Rishikesh aus „Incredible India”

Zeige alle Reiseberichte zu Indien »

 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner