Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 
TravelingWorld » Reisenews » Allgemein » Konflikt im Nahen Osten: Was Israel-Touristen jetzt wissen müssen

Israel

Konflikt im Nahen Osten: Was Israel-Touristen jetzt wissen müssen

Israel gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Welt. Das Land ist nicht nur ein beliebtes Reiseland für Kulturfreunde, sondern auch für Pilger, denn drei Weltreligionen sind hier beheimatet. Jerusalem ist Zentrum des Judentums, Christentums und des Islam. Mit der Gründung des Staates Israel 1947 hat sich jedoch ein Konflikt zwischen Israel und Palästinensern entwickelt, die ihren eigenen Staat ausrufen wollen. Aufgrund der aktuellen Zuspitzung der Lage sollten sich Urlauber unbedingt vorab informieren, wie sich im Falle eines Falles zu verhalten ist.


Wichtig ist, Ruhe zu bewahren

Das Erste, was Israelbesucher machen sollten: Ruhe bewahren. Obwohl eine erhöhte Terrorgefahr besteht, sollten Urlauber keineswegs in Panik geraten. Es gilt allerdings, einige Vorkehrungen zu treffen. Reisende sollten, falls bekannt, ihre Adresse der diplomatischen Vertretung melden. Auf der Seite der deutschen Botschaft können wichtige Daten eingetragen werden. So sind von öffentlicher Seite im Falle eines Angriffes Evakuierungs- und Rettungsmaßnahmen möglich.


Es empfiehlt sich, die Daten ständig zu aktualisieren und auch entsprechende Telefonnummern parat zu haben. Solange eine offizielle Reisewarnung vonseiten des Auswärtigen Amtes nicht gegeben ist, haben Urlauber keinen Anspruch auf Abbruch oder Erstattung bei Nichtantritt der Reise. Reiseunternehmen nehmen die Sicherheit ihrer Gäste sehr ernst und werden entsprechende Vorkehrungen treffen.


Urlauber sollten wachsam sein

Insgesamt sollten Israelreisende eine höhere Wachsamkeit entwickeln und beliebte Plätze und Menschenmengen meiden. Unter keinen Umständen sollten Urlauber Plätze aufsuchen, die für politische Versammlungen genutzt werden. Auch militärische und politisch wichtige Gebäude wie Kasernen oder Ministerien sind als potenzielle Ziele zu meiden. Attentäter bevorzugen allerdings auch öffentliche Plätze wie Märkte oder Einkaufszentren, weshalb hier erhöhte Wachsamkeit gefragt ist. Urlauber, die in Gruppen unterwegs sind, sollten sich mit dem Reiseleiter absprechen und an der Rezeption bekannt geben, wohin sie gehen. Im Allgemeinen sind Touristen aber relativ sicher und nicht Ziel von Anschlägen, sie können aber natürlich unglücklicherweise hineingeraten.


Medien sorgsam im Auge behalten

Letztlich obliegt es jedoch den Urlaubern selbst zu entscheiden, wie sie die Gefahr einschätzen. Es ist sicher immer besser, der Gefahr aus dem Weg zu gehen. Bisher ist die akute Bedrohung durch einen eskalierenden Konflikt noch nicht ganz gegeben. Das Auswärtige Amt hat Reisewarnungen ausgesprochen, aber diese sind nur als Empfehlung zu sehen. Urlauber sollten jedoch Alternativen, kurzfristige Ausreisemöglichkeiten und Flugumbuchungen einplanen. Generell ist es empfehlenswert, sich im Hotel oder bei der Reiseleitung nach aktuellen Gegebenheiten zu erkundigen und entsprechend zu handeln.



Weitere Reisenachrichten für Südsudan

Mit Bus und Sammeltaxi: Israel individuell entdecken
Anschlag in Jordanien: Keine Einschränkungen für Touristen
Jerusalem-Syndrom: Wenn die Heilige Stadt krank macht
Israel-Urlaub immer häufiger auf eigene Faust
Mehr Israel-Flüge bei Air Berlin

Mehr Nachrichten für Südsudan »

Weitere Reisenachrichten in "Allgemein"

Silvester in Amsterdam
Kroatien - Das sechstgünstigste Urlaubsziel für Familien in Europa
Familienurlaub mit den Landal GreenParks
Work and Travel USA - eine tolle Möglichkeit Land und Leute kennenzulernen
Im Winter nach Australien – wo ist es am angenehmsten?

Mehr Nachrichten in "Allgemein" »



Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden ...

Um Kommentare verfassen zu können, musst du dich einloggen.


BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
National Park – Krka
„Ruralica”
Zug-Bahnreisen Türkei
„Zug-Bahnreisen Türkei”
Gebuchte Reise Südafrika (Mitreisende gesucht)
„Suche Mitreisende Person weiblich”
Tipps für den Auckland-Trip: Neuseeland pur erleben
„Meine Reiseerlebnisse”
My Love in my Life
„Free”
 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner