Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 

Japan: Sehenswürdigkeiten Tokio

Bewertung:
Japan Sehenswürdigkeiten Tokio TravelingWorld.de 5 5

Tokio ist die Hauptstadt Japans, dem viertgrößten Inselstaat der Welt, und liegt im Südosten der Haupinsel Honshu. Es ist politisches, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Landes. Wer Tokio besucht, sollte zwei Dinge dabeihaben: reichlich Geld und einen guten Stadtplan: Bei statistischen Auswertungen belegt Tokio bei den weltweit teuersten und größten Metropolen immer einen der vorderen Plätze. Eines der Wahrzeichen der Stadt ist der im Stadtbezirk Minato gelegene Tokyo Tower. Der knapp 333 m hohe Fernsehturm, der nach dem Vorbild des in Paris stehenden Eiffelturms gebaut wurde, war 1959, dem Jahr seiner Errichtung, der höchste Fernsehturm der Welt. Noch heute zählt er zu den höchsten Türmen, die aus selbst tragendem Stahl gebaut wurden. Die orange-weiß-gestrichene Stahlkonstruktion hat auf der Höhe von 150 m eine doppelstöckige und auf 250 m eine weitere, verglaste Aussichtsplattform. Bei klarer Sicht kann man von hier bis zum Fuji sehen, dem über 3700 m hohen Vulkan und zugleich höchsten Berg Japans. Der Gipfel des Fuji ist meist schneebedeckt, und er zählt zu den meistbesuchten Attraktionen Japans. Im Viertel Tsukiji liegt der gleichnamige und größte Fischmarkt der Welt. Über zweitausend Tonnen Fisch wechseln hier täglich an rund 900 Ständen den Besitzer. Etwa 400 Sorten Fisch und Meerestiere werden hier angeboten, von der Sardine über Kaviar und Langusten bis hin zu sechs Zentner schwerem Thunfisch ist alles vertreten. Der Markt gliedert sich in einen inneren und einen äußeren Markt, wobei der innere Markt den registrierten Großhändlern vorbehalten ist. Im äußeren Markt tummelt sich der Groß- und Einzelhandel: Hier werden neben Fisch auch Obst und Gemüse verkauft, Küchenutensilien können erstanden werden, und für das leibliche Wohl sorgt eine Vielzahl von Restaurants. Vor allem Sushi wird hier nicht nur angeboten, sondern auch gern verzehrt. Bereits um 3 Uhr morgens öffnet der Tsukiji Fischmarkt seine Türen und das Ausladen der Fische beginnt, und um 5 Uhr starten die ersten Auktionen, für die man sich als Besucher im Vorfeld anmelden muss. Morgens um 7 Uhr öffnen die ersten Stände, reges Treiben herrscht zwischen 8 und 10 Uhr, und um 11 Uhr schließen einige Stände schon wieder. Auch wer sonst gern lang schläft, sollte sich für einen unvergesslichen Besuch des Fischmarktes mal früher aus dem Bett schälen. Der Kaiserpalast ist bis heute die Residenz des japanischen Kaisers. Die ursprüngliche Edo-Burg, die von 1603-1867 Sitz der damals regierenden Tokugawa-Shogune war, wurde Ende der 1860er Jahre in ihren heutigen Namen umbenannt. Auf dem im Bezirk Chiyoda gelegenen, fast 7,5 qkm großen Gelände befinden sich neben dem Haupt-Palast auch die Privatgemächer der hohen Familie. Viele der Gebäude wurden während des 2. Weltkrieges schwer beschädigt und schließlich bis 1968 wieder vollständig aufgebaut. Der in den 1980er Jahren umgebaute und neu gestaltete Schlosspark teilt sich in mehrere themenbezogene Gärten auf. Der östliche Park ist dienstags und donnerstags sowie am Wochenende von 9 Uhr bis 16.30 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Um einen Blick in das Innere des Palastes zu erhaschen, muss man entweder am 23.12., dem Geburtstag des Kaisers, oder am 02.01., dem Tag des Neujahrsfestes, vor Ort sein. Dann ist es möglich, einen Blick ins Innere des Palastes zu werfen. Zu den bedeutendsten Sakralbauten zählt der Meiji-Schrein. Der den Seelen des Kaiserpaares Meiji-tennô und Shôken-kôtaigo gewidmete Bau wurde 1915 mit fünfjähriger Bauzeit errichtet. Am 01. November 1920 wurden die sterblichen Überreste des Paares hierher gebracht; seitdem gilt der 01. November als Jahrestag des Schreins. Von amerikanischen Bomben Anfang April 1945 zerstört, wurde der Schrein von einer hohen Anzahl Freiwilliger wieder aufgebaut. Der heute zu sehende Bau stammt aus dem Jahr 1958. Am 03. November wird immer noch der Geburtstag von Meiji-tennô gefeiert. Fünf Tage lang nehmen Millionen Besucher an Spielen und Veranstaltungen teil, es werden Märchen erzählt, Teezeremonien abgehalten, und Samurais präsentieren ihre Künste vor begeisterten Zuschauern.

Weiter lesen ...


 
  

My Love in my Life aus „Free”

Zeige alle Reiseberichte zu Japan »

 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner