Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 

Iran: Sehenswürdigkeiten

Bewertung:
Iran Sehenswürdigkeiten TravelingWorld.de 5 5

Vor Reisen in den Iran sollten Touristen einige Sicherheitshinweise beachten: Im Zuge der Präsidentschaftswahlen 2009 ist es zu massiven politischen Demonstrationen und breiten Protesten der iranischen Bevölkerung gekommen. Zwar gelten die Aufstände inzwischen als beendet; ein Aufflammen der Konflikte ist innerhalb der angespannten innenpolitischen Lage aber jederzeit möglich. Reisende müssen in diesem Zusammenhang mit Einschränkungen der touristischen Infrastruktur bzw. konkreten Beschränkungen der Reisefreiheit rechnen (landesweit, etwa durch militärische Sperrgebiete). Ferner sollte von Ausflügen in die Grenzregionen zu Pakistan, Afghanistan und zum Irak Abstand genommen werden, ebenso auch vom Grenzübertritt in diesen Regionen. Insbesondere im Südosten des Iran besteht für ausländische Touristen ein erhöhtes Entführungsrisiko, zudem ist mit militärischen Operationen gegen Aufständische zu rechnen. Im gesamten Land ist seit einigen Jahren ein Anstieg terroristischer Aktivitäten zu verzeichnen, in den größere Städten überdies eine erhöhte Kriminalitätsrate. Urlauber sollten derzeit auf individuell gestaltete Touren durch den Iran, insbesondere in die Kurdengebiete im Nordwesten, bzw. auf Bootstouren am Übergang des Persischen Golfes in den Golf von Oman verzichten. Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise neben einem gültigen Reisepass ein Visum, welches vor Reiseantritt bei der zuständigen Auslandsvertretung beantragt werden kann. Die Visumerteilung vor Ort ist derzeit nicht durchgängig gewährleistet. Urlauber müssen für ihren Aufenthalt im Iran zwingend über eine Krankenversicherung verfügen. Zudem sollte auf ausreichenden Impfschutz geachtet werden. Die medizinische Versorgung im Land ist außerhalb der Großstädte unzureichend und entspricht nicht dem europäischen Standard. Zwar ist der Iran bis dato kein klassisches Urlaubsziel, doch gehört das Land am Persischen Golf aufgrund seiner kulturellen Reichtümer und Naturschönheiten mit Sicherheit zu den interessantesten Staaten der Erde. Auf dem Programm stehen sollte natürlich ein Besuch der Hauptstadt Teheran, gelegen am Fuße des Elburs-Gebirges. Die Metropole mit ihren annähernd acht Millionen Einwohnern ist das pulsierende wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes. Teheran verfügt über eine breite Kultur- und Theaterlandschaft (etwa das Museum für Zeitgenössische Kunst, das Nationalmuseum oder das älteste Stadttheater Nasr) und eine ansprechende Mischung verschiedener Architekturstile. Neben der beeindruckenden Skyline mit ihren modernen Geschäftsbauten und Einkaufsvierteln beherbergt Teheran unzählige Palastbauten, (zum Beispiel den Golestanpalast, ehemaliger Sitz des persischen Schahs), Grünanlagen und Sakralbauten. Zu den Wahrzeichen der Stadt gehören der Freiheitsturm, der nach der Iranischen Revolution eine Umbenennung in Azadi-Turm erfuhr, sowie auch der weithin sichtbare Fernsehturm Borj-e-Milad, mit seinen über 430 m einer der weltweit höchsten Türme. Wer der Kultur Irans in weiteren Städten auf die Spur kommen möchte, sollte sich Isfahan nicht entgehen lassen. Die Stadt im Landesinneren – einst Hauptstadt des mächtigen Safawidenreiches – hat einige beeindruckende Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu zählt vor allem der Platz des Imam (Meidân-e Emâm), weltweit einer der größten seiner Art, der seit dem Jahre 1979 überdies zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. An den Rändern des Platzes befinden sich berühmte Palastbauten, Mauern und Moscheen. Unvergesslich bleiben die Eindrücke der Imam-Moschee und der Sheikh Lotfollah Moschee mit ihren wunderschönen türkisfarbenen Fliesen. Isfahan, längst auch ein wichtiger Bildungsstandort, zieht Besucher mit unzähligen Basaren und kulturellen Sehenswürdigkeiten garantiert in ihren Bann. Geschichtsinteressierte Reisende sollten ferner einen Ausflug nach Schiras wagen, der fünftgrößten Stadt des Iran. Mit ihren Gartenanlagen, Basaren und der Zitadelle ist sie ohnehin schon sehenswert – und doch liegt die Hauptattraktion etwas außerhalb der Metropole: Persepolis, einst Hauptstadt des Achämenidenreiches unter Kyros II. Die Anlagen der antiken Residenz der Perser zählen heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. Und doch ist der Iran nicht nur für seine Kulturstätten weltberühmt: Neben tausenden Sakralbauten, interessanten Museen, antiken Städten und geschichtsträchtigen Orten sind vor allem die Naturschönheiten des Landes am Persischen Golf erwähnenswert. Die Wüsten im Landesinneren verfügen über ein unvergleichliches Panorama, ebenso wie die Höhlensysteme nahe der Stadt Hamadan, gelegen im Westen des Iran.

Weiter lesen ...


 
  

Reiseführer Iran

  Kontinent: Asien  
Hauptstadt: Teheran (Tehran)
Einwohner: 70.473.000
Fläche: 1.648.195 km²

Informieren ...

Community ...

 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner