Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 

Marshallinseln: Sehenswürdigkeiten

Bewertung:
Marshallinseln Sehenswürdigkeiten TravelingWorld.de 5 5

Die Marshallinseln gelten bei Tauchern aufgrund ihrer Vielfalt als „Perle des Pazifik“, was die Attraktivität der Inselgruppe Mikronesiens beweist. Doch auch über den Tauchsport hinaus lohnt sich eine Reise auf die Atolle. So gilt zum Beispiel ein Besuch des Majuro-Atolls mit den 64 Einzelinseln und der Hauptstadt Dalap-Uliga-Darrit als reizvoll, lebt doch hier über die Hälfte der Gesamtbevölkerung. Auf dem Atoll befinden sich die wichtigsten Regierungsgebäude des Landes, zudem Kirchen, Banken, Behörden und ein Flughafen. Als Attraktionen gelten das Segelkanu-Rennen, eine Muschelfarm und die zahlreichen Kokosplantagen. Majuro ist ein geeigneter Ausgangspunkt für Angeltouren auf dem Meer, sind doch unzählige Fischarten, unter anderem Haie und Barsche, zu fangen. Traumhafte Strände und Lagunen machen das Atoll auch attraktiv für Badetouristen. Kulturelle Sehenswürdigkeiten gibt es wenige, abgesehen vom Alele National Museum, dem Nationalarchiv und der Nationalbibliothek. Im Peace-Memorial-Park kann der Besucher der japanischen Besetzung der Inselgruppe gedenken. Majuro verfügt neben einem Sportzentrum und einem Stadion über eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur. Die Hauptattraktion der Marshallinseln sind allerdings die Tauchgründe: Es bieten sich Flachreviere, Korallenbänke oder alte Schiffswracks. Besonderes Interesse ruft das Bikini-Atoll hervor, welches ein japanisches Flagschiff beherbergt. Auch hier sind Unterkünfte und gute Bedingungen für den Tauchsport gewährleistet. Die Besuchersperre gilt seit 1996 als aufgehoben, befremdlich mag daran anmuten, dass eine Wiederbesiedlung der Inseln seither noch immer nicht stattgefunden hat. Die Marshallinseln gelten zwar als reizvolles Tauchrevier, doch schrecken die Kriegsrelikte, die zudem sehr wirkungsvoll als Werbemittel eingesetzt werden, viele Touristen ab, sodass meist Mitarbeiter internationaler Organisationen die Besucher der Atolle darstellen. Reisen auf die Marshallinseln gelten im Hinblick auf mögliche Sicherheitsrisiken als grundsätzlich unbedenklich.

Weiter lesen ...


 
  

 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner