Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 

Slowakei: Sehenswürdigkeiten von Bratislava

Bewertung:
Slowakei Sehenswürdigkeiten von Bratislava TravelingWorld.de 5 5

Bratislava ist die Hauptstadt der Slowakei und zugleich die größte Stadt des Landes. Im Südwesten der Slowakei, direkt am Länderdreieck mit Österreich und Ungarn gelegen, ist sie die weltweit einzige Hauptstadt, die unmittelbar an zwei Staaten grenzt. Bis zur Österreichischen Hauptstadt Wien sind es nur ca. 60 km, und auch diese Nähe zweier Hauptstädte ist absolut einzigartig. Bratislava ist Regierungssitz und war im Laufe der Geschichte ein kulturell sowie wirtschaftlich wichtiges Zentrum für Großmähren, das Kaiserreich Österreich und Österreich-Ungarn und die Tschechoslowakei. Zeitweise hatte die kleine, von der Donau durchflossenen Stadt bereits den Hauptstadttitel, so u.a. auch vom 16. bis 18. Jahrhundert und von 1939 bis 1945, als Bratislava die Hauptstadt der ersten slowakischen Republik war. Seit 1993 ist sie Hauptstadt des selbständigen Staates Slowakei. Die Burg Bratislava (Bratislavský hrad), westlich auf einem Felsen über der Donau gelegen, ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Bereits im 10. Jahrhundert wurde an der Stelle die erste Burg errichtet, die im Laufe der Jahrhunderte von vielen Kaisern in verschiedenen Stilrichtungen aus- und umgebaut wurde. 1811 brannte sie bis auf die Grundmauern nieder und wurde erst Mitte des 20. Jahrhunderts im Stil des Barocks wieder aufgebaut. Heute wird die Burg als Museum genutzt und dient der Slowakei für repräsentative Zwecke. Die Altstadt zeichnet sich durch zahlreiche barocke Bauten, darunter auch viele Palais, aus. Der Bau des Palais Grassalkovich, auch als Präsidentenpalais bezeichnet, erfolgte etwa Mitte des 18. Jahrhunderts auf Geheiß des gleichnamigen Grafen und zählt zu den schönsten Bauten Bratislavas im Stil des Spätbarocks. Es besticht vor allem durch die eindrucksvolle Treppenanlage und ist von einem französischen Garten umgeben, der heute als Parkanlage dient. Mit seinem reich geschmückten Festsaal wird das Palais heute vielfach für Repräsentationszwecke genutzt und wird darüber hinaus vom slowakischen Staatspräsidenten bewohnt. Jahr für Jahr zieht es viele Besucher an. Die Kathedrale des Heiligen Martin - auch Martinsdom genannt - wurde dem Heiligen Martin von Tours geweiht. Sie ist das größte Kirchengebäude der Stadt und Sitz des Erzbistums Bratislava. Auf der Spitze des Kirchturms befindet sich kein Kreuz mehr, stattdessen ein goldenes Paradekissen in Form einer Nachbildung der ungarischen Stephanskrone, die an die Funktion der Kathedrale als Krönungskirche erinnern soll. Die Krone selbst hat einen Durchmesser von etwa einem Meter, für das Kissen und die Krone wurden ca. 8 kg Gold verarbeitet. Die gotische Hallenkirche mit einer Länge von rund 70 m und einer Breite von etwa 23 m wurde über einem Friedhof errichtet, sodass die unter der Annakapelle gelegenen Katakomben ungefähr sechs Meter in die Tiefe reichen. Die letzte Beerdigung fand hier Ende des 19. Jahrhunderts statt. Das Stadtbild selbst wird von vielen Bäumen geprägt, da der Gebirgszug der Kleinen Karpaten in der Stadt beginnt. Aufgrunddessen und der Nähe zur Auenlandschaft an der Donau verfügt Bratislava über Waldgebiete, die nahezu bis ins Stadtzentrum reichen. Der größte und gleichzeitig in der Altstadt gelegene Park ist der Horský park (Bergpark). Großer Beliebtheit erfreut sich auch der Bratislavský lesný park (Waldpark Bratislava), der - in den Kleinen Karpaten gelegen - ein herrliches Ausflugsziel bietet. Zum Großteil bewaldet, beheimatet er neben Rotfüchsen und Dachsen auch Mufflons und bringt nicht nur Naturfreunden die ursprüngliche Pflanzen- und Tierwelt näher. Seit ihrer Fertigstellung im Jahre 1972 zählt auch die Neue Brücke (Nový Most) zu den Wahrzeichen Bratislavas. Die asymmetrische Schrägseilbrücke überspannt die Donau mit einer Gesamtlänge von etwa 430 m. Als besondere Attraktion gilt das Restaurant UFO, das in 80 m Höhe auf dem Pylon der Brücke gelegen ist. Über einen Aufzug im Brückenpfeiler erreicht man das Restaurant sowie das dazugehörige Café, von denen man einen wunderbaren Blick über Bratislava genießen kann.

Weiter lesen ...

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Slowakei »


 
  

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Slowakei »

Rundreise zur Hohen Tatra aus „Rundreise zur Hohen Tatra”

Zeige alle Reiseberichte zu Slowakei »

 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner