Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 

Simbabwe: Politik und Wirtschaft

Bewertung:
Simbabwe Politik und Wirtschaft TravelingWorld.de 5 5

Simbabwe wird auf Grundlage der mehrfach geänderten Verfassung aus dem Jahre 1980 als Präsidialrepublik geführt. Das auf sechs Jahre gewählte Staatsoberhaupt, zugleich Regierungschef und Oberbefehlshaber der Streitkräfte, ist derzeit Robert Gabriel Mugabe (Amtsantritt 1987, zuletzt wiedergewählt 2008). Der Präsident verfügt über weitreichende Kompetenzen zur Regierungsführung, unter anderem zur Ernennung und Entlassung des Kabinetts. Die Legislative setzt sich aus einem Zweikammerparlament zusammen: Einerseits besteht dieses aus dem Abgeordnetenhaus mit 150 auf fünf Jahre gewählten Mitgliedern (120 werden per Wahl bestimmt, 30 vom Staatsoberhaupt ernannt), andererseits aus einem Senat mit 66 ebenfalls auf fünf Jahre gewählten Repräsentanten (50 per Wahl bestimmt, 16 vom Staatsoberhaupt ernannt). Neben der Regierungspartei ZANU (Zimbabwe African National Union) ist die Oppositionspartei MDC (Movement for Democratic Change) von großer Bedeutung. Das afrikanische Land ist ferner Mitglied der Vereinten Nationen, Weltbank, IWF, WHO, WTO, der Afrikanischen Union und vielen weiteren internationalen Organisationen. Verwaltet wird Simbabwe über die Einteilung in insgesamt zehn Provinzen: Bulawayo, Harare (Hauptstadt), Manicaland, Mashonaland Central, Mashonaland East, Mashonaland West, Masvingo, Matabeleland North, Matabeleland South und Midlands. Die Bevölkerung umfasst überwiegend Shona, daneben auch Tonga, Ndbele und wenige Weiße (zumeist Briten). Das Bevölkerungswachstum weist infolge der HIV-Infektionsrate derzeit eine Stagnation auf.

Das Bruttoinlandsprodukt Simbabwes betrug im Jahre 2006 rund 7 Mrd. Euro. Das afrikanische Land zählt zu den ärmsten Ländern der Erde, bedingt vor allem durch die vergangenen Jahrzehnte. So hat die Planwirtschaft in den 1980er Jahren zum allmählichen Wirtschaftsabschwung geführt, beschleunigt durch Naturkatastrophen und die Enteignungspolitik gegenüber landwirtschaftlichem Grundbesitz. Zudem ist der internationale Druck auf das Regime Mugabe groß – das Vertrauen ausländischer Investoren in die Rechtssicherheit und die Stabilität des Landes hingegen äußerst gering. Simbabwe ist heute auf internationale Hilfe dringend angewiesen, eine wirtschaftliche Entwicklung gibt es derzeit kaum. Armut, Arbeitslosigkeit, die HIV-Infektionsrate und die Abwanderung von Fachkräften ins Ausland sind nur einige der strukturellen Schwierigkeiten. Dabei verfügt Simbabwe über große Wirtschaftspotential: Der Tourismus bietet angesichts der berühmten Victoria-Fälle, der Wildparks und archäologischen Stätten viele Optionen, ebenso der Bergbau mit seinen reichhaltigen Vorkommen an Kohle, Gold, Eisen, Chrom, Nickel, Platin und Kupfer. Allerdings zeigt die Regierung kaum Engagement, nachhaltige Strategien zum Schutz dieser Umwelt durchzusetzen, sodass Bodenerosion, Rodungen und Bergbauschäden die Natur erheblich beeinträchtigen. Wichtigster Wirtschaftszweig ist neben der Industrie – die sich auf Erzverhüttung, sowie Holz-, Textil und Nahrungsmittelverarbeitung konzentriert – die Landwirtschaft: Kultiviert werden Tee, Kaffee, Baumwolle, Tabak, Hirse, Sojabohnen, Getreide und Zitrusfrüchte. Für den Eigenbedarf wird auch Viehzucht (Rinder, Ziegen und Schafe) und Fischerei betrieben. Wichtigste Exportgüter sind Agrarprodukte und Bergbaugüter, hingegen werden Nahrungsmittel, Brennstoffe und Chemikalien importiert. Haupthandelspartner Simbabwes sind China, Japan und die USA, daneben auch Großbritannien, Deutschland und afrikanische Nachbarländer wie Südafrika.

Weiter lesen ...

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Simbabwe »


 
  

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Simbabwe »

 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner