Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 

Malawi: Geschichte

Bewertung:
Malawi Geschichte TravelingWorld.de 5 5

Malawi, ein Staat im Südosten des afrikanischen Kontinents, wurde bereits weit in vorchristlicher Zeit durch Pygmäen besiedelt. Obgleich die Frühgeschichte des Landes bisher kaum untersucht wurde, lässt sich doch ab dem 5. Jahrhundert n.Chr. die Einwanderung unterschiedlichster Bantu-Stämme nachweisen, darunter die Chewa und die Yao, die überwiegend von Viehzucht und der Landwirtschaft lebten. Etwa zum Ende des 14. Jahrhunderts etablierte sich in der Region des heutigen Malawi das Königreich der Maravi, über dessen Konturen aber ebenfalls kaum Zeugnisse vorliegen. Jedenfalls erreichten im 16. und 17. Jahrhundert Portugiesen und Araber das Land und bauten den Sklavenhandel aus, was letztlich zur Entvölkerung ganzer Regionen führte. Die Erforschung Malawis (dessen Name auf einen ehemaligen Staat im Süden des Njassasees zurückgehen soll) ging wesentlich auf den schottischen Missionar und Forscher David Livingston zurück, der ab Mitte des 19. Jahrhunderts umfangreiche Aufzeichnungen über das afrikanische Land anlegte. Ab 1891 unterstand Malawi als Protektorat British Central Africa schließlich der englischen Krone, was vor allem den massiven Ausbau der Plantagenwirtschaft zur Folge hatte. Inzwischen in Njassaland umbenannt, bildeten sich ab dem frühen 20. Jahrhunderts erste Bemühungen innerhalb der einheimischen Bevölkerung, die britische Fremdherrschaft zugunsten eines souveränen Staates aufzulösen. Aufständen und die Gründung der politischen Bewegung NAC (Nyasaland African Congress) folgte allerdings zunächst die Zusammenlegung von Njassaland mit Nord- und Südrhodesien durch die britischen Machthaber. Nach jahrelangen Unruhen und endgültigen Auflösung dieser Konföderation erreichte Njassaland im Jahre 1963 schließlich seine Souveränität, seit 1966 im Rahmen des Commonwealth of Nations. Unter Führung von Staatsoberhaupt Hastings Kamuzu Banda etablierte Malawi zunächst einen pro-westlich ausgerichteten Kurs, geriet aber durch die politische Anlehnung an Südafrika und das Apartheid-Regime in eine außenpolitische Isolation und wirtschaftliche Krisenlage. Nachdem Banda im Jahre 1971 auf Lebenszeit gewählt wurde, führte er das Land auf Grundlage staatlichen Terrors und Unterdrückung oppositioneller Kräfte noch bis zu Beginn der 1990er Jahre weiter. Ein Volksreferendum führte schließlich wenige Jahre danach zur Einführung des Mehrparteiensystems; Banda verzichtete 1993 entsprechend auf seine Amtsansprüche. Nach der Etablierung einer demokratischen Verfassung übernahm Bakili Muluzi die Macht, 2004 abgelöst durch Bingu wa Mutharika. Trotz Bemühungen der Regierung um den wirtschaftlichen Aufbau des Landes gehört Malawi noch immer zu den ärmsten Staaten der Erde.

Weiter lesen ...

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Malawi »


 
  

BildBildBildBildBild

Zeige alle Fotoalben zu Malawi »

 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner