Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 

Kongo, Demokratische Republik: Lage und Natur

Bewertung:
Kongo, Demokratische Republik Lage und Natur TravelingWorld.de 5 5

Die Demokratische Republik Kongo, auch bekannt unter ihrem früheren Namen Zaire, befindet sich als flächenmäßig drittgrößter Staat im westlichen Teil Zentralafrikas. Im Norden grenzt das Land an die Zentralafrikanische Republik und Sudan, im Osten an Uganda, Ruanda, Burundi und Tansania, im Südosten und Süden an Sambia, im Süden und Südwesten an Angola, im Westen schließlich an die Exklave Cabinda (zu Angola gehörig), den Atlantischen Ozean und die Republik Kongo. Das landschaftliche Terrain wird überwiegend vom Kongobecken bestimmt, das mit seinen Randgebirgen etwa 1000 m über dem Meeresspiegel erreicht. Die stufenförmigen Ebenen des Beckens werden vom Kongo – der im äußersten Westen des Landes in den Atlantischen Ozean mündet - und etlichen seiner Nebenflüsse durchzogen, darunter der Luvua, der Ubangi, der Lukuga und der Kasai. Darüber hinaus gibt es besonders im östlichen Teil Kongos viele Binnenseen. Anteil hat das zentralafrikanische Land unter anderem am Tanganyikasee, am Kivusee, am Albert-See (auch bekannt unter der Bezeichnung Mobutu-Sese-Seko-See) und am Mwerusee. Im Osten ist im Bereich des Ruwenzori-Gebirges die höchste Ergebung des Landes zu finden: 5119 m über dem Meeresspiegel. Weiterhin schließen sich im Südosten die Bergketten der Lundaschwelle an (Mitumbagebirge und Kundelunguberge im Grenzgebiet zu Sambia). Kinshasa, die Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, befindet sich hingegen im äußersten Westen, nahe der Grenze zur Republik Kongo. Klimatisch verzeichnet das Land tropische Bedingungen mit ganzjährig hohen Temperaturen. Die Niederschlagsmengen variieren je nach Höhenlage, nehmen nach Norden hin aber tendentiell zu (zwischen 1200 mm und 2500 mm jährlich).

Wie viele zentralafrikanische Länder verfügt auch die Demokratische Republik Kongo über eine besonders artenreiche Flora und Fauna. Und doch gibt es hier etwas ebenso Einzigartiges wie Außergewöhnliches: Das Land verfügt über den flächenmäßig größten Bestand an immergrünem Regenwald auf dem gesamten afrikanischen Kontinent! Über 70 % der Landesfläche sind bewaldet, im Süden und Norden von Feucht- oder Trockensavanne, in höheren Lagen von Berg- und Nebelwald. Zu finden sind sukkulente Pflanzen, Akazien, Eukalyptus, aber vor allem Orchideen, Lianen, Edelhölzer (darunter Teak und Mahagoni), Palmen, sowie Feigen- und Gummibäume. Und dies ist nur eine Auswahl, denn die weitestgehend unberührte Regenwaldfläche bieten tausenden Pflanzenarten einen idealen Lebensraum. Allerdings sind die Bestände durch illegalen Holzeinschlag und Wilderei durchaus bedroht. Längst gibt es in der Demokratischen Republik Kongo etliche Naturschutzgebiete und Reservats, die teilweise auch zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden sind. Insbesondere der tropische Regenwald ist die Heimat des Okapi, eines Paarhufers, der zugleich Merkmale einer Giraffe und eines Zebras aufweist und nur im Kongo zu finden ist. Daneben gibt es Schlangen und Krokodile, Wasservögel und Pfaue, Elefanten und Büffel, Warzenschweine und Antilopen, Gorillas und Schimpansen (vor allem im Ruwenzori-Gebirge), Zebras und Gazellen, sowie Löwen, Schakale und Nilpferde. Darüber hinaus gelten die Binnenseen des Landes als besonders fischreich.

Weiter lesen ...


 
  

 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner