Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 
TravelingWorld » Reisenews » Gesundheit auf Reisen » Keine Cholera-Gefahr in Dominikanischer Republik

Dominikanische Republik » Gesundheit auf Reisen

Keine Cholera-Gefahr in Dominikanischer Republik

Düsseldorf (dpa/tmn) - Urlauber in der Dominikanischen Republik müssen die im benachbarten Haiti grassierende Cholera nicht fürchten. Es gebe eine gute Schluckimpfung, eine Vorbeugung sei aber nicht notwendig, sagte Tomas Jelinek vom Centrum für Reisemedizin (CRM).


Theoretisch sei es zwar möglich, dass sich Reisende über den Stuhl von Erkrankten infizieren, die aus Haiti eingewandert sind. Das sei aber unwahrscheinlich. «Und eine Tröpfcheninfektion kommt praktisch nicht vor», erklärte Jelinek.


Eine Epidemie in der Dominikanischen Republik sei nicht zu befürchten, sagte Jelinek. Sie trete nur auf, wenn die Wasser-Infrastruktur eines Landes zerstört ist. Die Infrastruktur in der Dominikanischen Republik sei aber in einem viel besseren Zustand als in Haiti, wo das Erdbeben im Januar große Schäden verursachte. Entscheidend sei, dass Trinkwasser- und Abwassersysteme strikt getrennt sind.


In Haiti sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums seit Beginn der Epidemie am 19. Oktober mehr als 900 Menschen an der Cholera gestorben. Annähernd 15 000 Menschen wurden infiziert.



Weitere Reisenachrichten für Südsudan

Wandern auf den höchsten Gipfeln der Karibik
«DomRep» verbindet wichtige Tourismuszentren
Nordwesten der «DomRep» poliert sein Image auf
Tropensturm «Fay»: Deutsche Touristen umgebucht
Dominikanische Republik will Bergsteiger locken

Mehr Nachrichten für Südsudan »

Weitere Reisenachrichten in "Gesundheit auf Reisen"

Ostfrankreich: Vor Reise gegen Masern impfen
Auch kurzfristiges Impfen vor Fernreise hilft
Schärfere Gelbfieber-Impfregeln in Ostafrika
Vor Afrikareise gegen Meningokokken impfen lassen
Touristen nicht durch Lepra gefährdet

Mehr Nachrichten in "Gesundheit auf Reisen" »



Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden ...

Um Kommentare verfassen zu können, musst du dich einloggen.


BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
National Park – Krka
„Ruralica”
Zug-Bahnreisen Türkei
„Zug-Bahnreisen Türkei”
Gebuchte Reise Südafrika (Mitreisende gesucht)
„Suche Mitreisende Person weiblich”
Tipps für den Auckland-Trip: Neuseeland pur erleben
„Meine Reiseerlebnisse”
My Love in my Life
„Free”
 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner