Reisepartner  Reisepartner finden: Sie sind noch nicht für unsere neue kostenlose Community angemeldet! Hier klicken, um sich kostenlos anzumelden »

Reisepartner finden bei TravelingWorldTravelingWorld:   Home | Impressum |
Login | Reisepartner | Tour | Registrieren |
 
 

Anzeige 
 
Startseite                   
Reise-Community
 
 
TravelingWorld » Reisenews » Allgemein » Wanderurlaub auf Korfu - Die schönsten Routen für Touristen

Griechenland

Wanderurlaub auf Korfu - Die schönsten Routen für Touristen

Korfu ist mit rund 585 Quadratkilometern die zweitgrößte der Ionischen Inseln und siebtgrößte Insel in ganz Griechenland. Auf der „grünen Insel“, im Griechischen Kerkyra genannt, leben rund 100.900 Einwohner. Es herrscht ein für mediterrane Verhältnisse ausgeglichenes Klima mit mediterranen, submediterranen sowie zentraleuropäischen Elementen. Die Insel bietet somit die idealen Bedingungen für einen angenehmen Urlaub, auch für Menschen, die gern wandern gehen, denn Korfu ist von Hügel- und Berglandschaften geprägt.


Wanderstrecken auf Korfu

In Korfu gibt es zahlreiche Wanderstrecken, welche für jeden Wanderungstypen geeignet ist. So kann man zum Beispiel eine Wanderung zu den Aussichtspunkten von Lakones oder zur Burgruine Angelokastro, von der man einen faszinierenden Blick über die Insel genießen kann, unternehmen. Sehr beliebt ist auch eine Wanderung zu den Buchten bei Liapades im Nordwesten der Insel, die von Bergen umschlossen ist. Eine faszinierende Wanderung kann man erleben, wenn man durch das Ropa-Tal wandert, hier befindet sich auch der Korission See, der größte der Insel. Möchte man hingegen ein Kloster besuchen, sollte man auf jeden Fall eine Wanderung zum Kloster Panagia Arkoudíllas oder Panagia Mirtiotissa unternehmen.


Die Wanderung zum Kloster Pantokrator bei Nimfes

Obwohl der Pantokrator mit über 900 Metern Höhe der größte Berg der Insel ist, gestaltet sich diese Wanderung als recht leicht, da die 20 Kilometer lange Strecke weitestgehend asphaltiert ist. Lediglich die letzten Kilometer auf Schotter können beim Aufstieg hinauf zum Kloster für kurze Zeit auch anstrengend sein. Hat man das Klostergelände Moni Pantokrator erreicht, wird man mit einer grandiosen Aussicht belohnt. Eine Besichtigung der prachtvollen Innenausstattung des Klosters ist lohnenswert und in der Taverne kann man sich für den Abstieg stärken. Wer sich die Wanderung nicht zutraut: Das Gelände ist auch mit dem Auto erreichbar. Im gesamten Gebiet des Pantokrators gibt es wunderschöne Wanderwege und viel zu entdecken, beispielsweise die verlassene Ortschaft Peritheia im Norden des Berges.



Weitere Reisenachrichten für Südsudan

Urlaub auf Kefalonia: Auf den Spuren von "Corellis Mandoline"
Behinderungen durch Streik in Griechenland
Griechenland-Urlauber zufriedener mit Hotels
15. Dezember: Erneuter Streik in Griechenland
Apollon oder Dionysos? Die Gesichter von Mykonos

Mehr Nachrichten für Südsudan »

Weitere Reisenachrichten in "Allgemein"

Work and Travel USA - eine tolle Möglichkeit Land und Leute kennenzulernen
Im Winter nach Australien – wo ist es am angenehmsten?
Angola – ein faszinierendes Land auf dem schwarzen Kontinent
Urlaub mit Kindern: An diese Dinge solltest du unbedingt denken
Touristische Ratespiele: Eine Auswahl

Mehr Nachrichten in "Allgemein" »



Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden ...

Um Kommentare verfassen zu können, musst du dich einloggen.


BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
NYC will never sleep
„NYC”
Tipps für den Auckland-Trip: Neuseeland pur erleben
„Meine Reiseerlebnisse”
My Love in my Life
„Free”
Sri Lanka mit Kindern
„Sri Lanka Traumreise”
Tremosine, geheim der Gardasee
„Urlaub am Gardasee”
 

 

 
   
 

Anzeige Reisepartner